04.09.2018

Niedersächsischer Integrationspreis 2018

geht an die Jugendfeuerwehrabteilung Heiningen

Ministerpräsident Stephan Weil und die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Köpf haben im Rahmen eines Festaktes im Alten Rathaus in Hannover die diesjährigen Gewinner des Nds. Integrationspreises 2018 geehrt. Jeder der Preisträger erhält 6.000 Euro.

Aus mehr als 160 Bewerbungen hat die Jury die Jugendfeuerwehrabteilung Heiningen - neben vier weiteren Preisträgern – für ihre vorbildliche Integrationsarbeit ausgewählt, die sich in herausragender Weise für Geflüchtete und Zuwanderer engagieren und dadurch einen Beitrag zu gesellschaftlicher Teilhabe leisten. Ortsbrandmeister Florian Furch erklärte hierzu, dass erst kürzlich ein vierundzwanzig Stundendienst der Jugendfeuerwehr Heiningen stattgefunden hat, der bei allen Teilnehmern großen Anklang fand. Mit viel Ehrgeiz, Spaß und Freude bewältigten die Teilnehmer mehrere Einsätze an Stationen, die im ganzen Ort verteilt waren.

Der Preis wurde bereits zum neunten Mal verliehen. Er stand diesmal unter dem Motto "Integration in Vereinswesen und Nachbarschaft" und soll andere Vereine und Institutionen dazu anregen, Flüchtlinge und andere Zuwanderer zu unterstützen. Die Initiatoren knüpfen damit an die Arbeit des Bündnisses "Niedersachsen packt an" zur Integration von Flüchtlingen an.“