12.04.2019

13. Änderung des Flächennutzungsplanes

der Samtgemeinde Oderwald, die Gemeinden Börßum, Cramme und Flöthe betreffend.

Die vom Rat der Samtgemeinde Oderwald in seiner Sitzung am 20.06.2018 beschlossene 13. Änderung des Flächennutzungsplanes ist gemäß § 6 BauGB (Baugesetzbuch) vom Landkreis Wolfenbüttel mit Verfügung vom 01.04.2019, Aktenzeichen: Oder-13FNP, genehmigt worden.

Der Änderungsbereich der 13. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Oderwald betrifft die Gemeinden Börßum, Cramme und Flöthe, und ist in dem anliegenden Übersichtsplan gekennzeichnet.

Die 13. Änderung des Flächennutzungsplanes einschließlich Begründung und Umweltbericht und zusammenfassender Erklärung liegen ab sofort im Bauamt (Zimmer 3.06) der Samtgemeinde Oderwald, Bahnhofstraße 6, 38312 Börßum aus.

Montag
von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr und
von 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag, Freitag
von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Gemäß § 215 Baugesetzbuch sind

  1. eine Verletzung der in § 214 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 3 bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften
  2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Absatz 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und
  3. Mängel der Abwägung nach § 214 Absatz 3 Satz 2

unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit Bekanntmachung dieser 13. Änderung des Flächennutzungsplanes schriftlich gegenüber der Samtgemeinde Oderwald geltend gemacht worden sind.
Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Mit dieser Bekanntmachung wird die 13. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Oderwald wirksam.

Samtgemeinde Oderwald
Der Samtgemeindebürgermeister
In Vertretung
gez. Kosel