Unterstützung im Alltag

2. kostenloser Kurs zur Qualifizierung beginnt am 08. Februar 2020

Gemeinsam geht es besser - die Kontaktstelle Oderwald sozial freut sich auf Ihr Engangement!

Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen benötigen häufig Unterstützung im Alltag, um in ihrer eigenen Wohnung leben zu können:

  • Allgemeine Tätigkeiten im Haushalt
  • Begleitung zu Ärzten und Behörden
  • Spaziergänge
  • Gartenpflege
  • und Vieles mehr

Die Kontaktstelle Oderwald sozial ermöglicht es in Zusammenarbeit mit der AWO Salzgitter-Wolfenbüttel den Menschen in der Samtgemeinde Oderwald, diese Unterstützungsleistungen in Anspruch nehmen zu können.

Bei Vorliegen eines Pflegegrades, können Sie den Entlastungsbetrag gemäß Sozialgesetzbuch über die Pflegekasse abrechnen.

Sie sind bereit, Unterstützung dieser Art zu leisten – ehrenamtlich oder gegen Bezahlung?

Lassen Sie sich weiterbilden

Die Kontaktstelle Oderwald sozial bietet Ihnen eine Weiterbildung an, die es erlaubt, in dieser Form der ambulanten Betreuung zu arbeiten.

Themen

  • Erkrankungen im Alter insbesondere Demenz
  • Therapiemöglichkeiten
  • Rolle der Angehörigen
  • Geronto-psychiatrische Erkrankungen
  • Besonderheiten bei Seniorinnen und Senioren muslimischen Glaubens
  • Beratungsangebote durch die Pflegekassen
  • Rolle der Helferin/des Helfers
  • Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung

Der Kurs geht über 30 Stunden und findet in Zusammenarbeit mit Frau Birgit Hülsenbeck (AWO Kreisverband Salzgitter-Wolfenbüttel) an den nachfolgenden drei Terminen statt:

  • Samstag, 08.02.2020, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr,
  • Samstag, 22.02.2020, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr,
  • Samstag, 07.03.2020, 09:00 bis ca. 16:00 Uhr,

Schulungsort: Salawo, Dr.-Heinrich-Jasper-Straße 51, 38304 Wolfenbüttel

Anmeldungen

Bitte melden Sie sich unter info@oderwald-sozial.de an. Für eventuelle Rückfragen geben Sie bitte Ihre Telefonnummer bei der Anmeldung mit an.

Weitere Kurse finden wiederkehrend nach Bedarf statt. Hierzu können Sie sich vertrauensvoll an die Kontaktstelle Oderwald sozial wenden.